Img 1994.jpg

Tag6, Sa 05.08. – Spielfreier Tag,

5. August 2017

An unserem spielfreien Tag stand eigentlich ein Flug nach Yantai auf dem Programm, aber der chinesische Wettergott hatte da ganz andere Ideen: wegen eines heftigen Orkans wurde leider unser Flug gecancelt. Das war erstmal ein Schock, der sich ganz deutlich bei unseren Tourmanagern im Gesicht niedergeschlagen hat. Dann liefen sämtliche Telefonleitungen heiß, auf dem Standstreifen der Autobahn wurde unter Hochdruck an Lösungen gearbeitet, wie man das Orchester die rund 1.200 km von Tangshan nach Yantai befördern kann. Aber es sah schlecht aus, sämtliche weiteren Flüge wurden ebenfalls gestrichen, die Ausweichflüge über andere Städte bereits ausgebucht, genauso wie die Züge. Da waren wir nun in Tangshan gestrandet. Zuerst als Zwischenlösung gedacht, fuhren wir wieder zurück ins Hotel in Tangshan und haben uns dort mit einem leckeren Mittagessen die Wartezeit vertrieben. Nach einigen Gesprächen zwischen Management und Orchester wurde klar, dass nichts anderes übrig blieb, als das Konzert abzusagen, denn auch die Wettersituation in Yantai hätte es den Konzertbesuchern unmöglich gemacht ins Konzerthaus zu kommen. Also noch eine weitere Nacht im prächtigen „Hogwarts“.

Der Konzerthausdirektor von Tangshan war zwischenzeitlich ein Freund des Orchesters geworden und unterstütze unsere Tourmanager nach besten Kräften. Er lud das Orchester zu einem Bierfest ein, das zeitgleich gegenüber des Hotels stattfand – diese Einladung nahmen wir natürlich dankend an! Und neben dem Konzerthausdirektor, der übrigens auch ein guter Fotograf ist, gesellte sich noch der Oberbürgermeister zu uns und man feierte deutsch-chinesische Freundschaft im Bierzelt.
Als Abkühlung gab es kurzerhand eine private Poolparty im Springbrunnen vor der Namenstafel des Hotels. Das Ergebnis des Abends: ein gebrochener Zeh.